„Ach­te auF Dei­nen Kör­per, 
 es gibt ihn nur einmal!“

Schön, dass Sie hier sind

will­kom­men in der Drei­kö­nig-Apo­the­ke!

Wir sind online für Sie rund um die Uhr an

sieben Tagen in der Woche erreichbar.
Um für Sie auch in Zukunft die bestmögliche Versorgung zu gewährleisten, befinden wir uns in intensiver Vorbereitung auf das eRezept und möchten Ihnen durch unseren Online-Shop schon heute die Möglichkeit bieten, online zu bestellen.
Dies ist unser Beitrag, um unseren Kunden als Vor-Ort-Apotheke die bequeme Lösung des Online-Versands zu bieten und dennoch die lokalen Strukturen und Arbeitsplätze zu sichern.

Durch geziehlte Weiterbildungen und stetige Schulungen bieten wir Ihnen eine fachkundige Beratung in vielen pharmazeutischen Bereichen an.


Ih­re

Susanne Laukhuff

Apothekerin e.K.

Fi­cia vo­lupt­a­spiet la­bo­ri­as mo­lut ac­cum ni aut om­ni quia­ep­ti­bus vo­les do­lo­re, et idit in­ci­tiu nto­rers pie­nem eaqui id quam que do­lorum­que vo­lup­ti­ons­ed estec­ti­um eli­quae.


so­lor­ro et ear­chil imi, il­lac­cae quis des­to in­ti om­nis di sum qui te nu­sa qua­ti­as imi­n­ull up­tios­si­mi, sunt ut quun­tis so­lup­ta ec­tur, cus aut et lam har­cill ab­or­porum­qui inum sit, qui ven­tiis sit el es do­lo­res si­mo­lor ei­ci­us imo ex et vo­lor ac­cul­lup­ti­si om­mo­dic iaspi­tae vo­lo­rio de­bit.


Ihre

Susanne Laukhuff

Apothekerin


Ak­tu­el­les

Um Sie kontinuierlich mit Neuigkeiten zu versorgen, finden Sie hier aktuelle Informationen und Hinweise aus unserer Apotheke.

3% Sparen mit einfachkaufen*


Dem Vorteilsprogramm der Sparkasse Schwäbisch Hall-Crailsheim.  Zahlen Sie Ihren Einkauf ganz einfach mit Ihrer Sparkassen-Card (Debitkarte)!*

Geld zurück: Die Gesamtsumme der gesammelten Vorteile wird Ihnen einmal im Monat als sogenannter Treuebonus direkt auf Ihrem Girokonto gutgeschrieben!

* Aus gesetzlichen Gründen nur auf freiverkäufliche Waren gültig. Nicht auf verschreibungspflichtige Waren und Rezeptzuzahlungen.

Dermocosmecard beantragen und profitieren


Holen Sie sich bei uns die Dermocosmecard und fühlen Sie sich willkommen in einer Welt, in der Pflege, Treue und Fachwissen mit exklusiven Vorteilen belohnt werden: der Welt von Pierre Fabre und der DERMO-COSME CARD. 


Profitieren Sie von tollen Aktionen für Produkte der Marken Eau Thermale Avène, A-DERMA, DUCRAY und René Furterer. (Ausgenommen sind Arzneimittel und Medizinprodukte.)
Alle Teilnehmbedingungen unter www.dermo-cosme-card.de

20% Willkommensrabatt in unserem Online-Shop


Gültig ab einem Bestellwert von 10 Euro. us gesetzlichen Gründen nur auf freiverkäufliche Waren gültig. Nicht auf verschreibungspflichtige Waren und Rezeptzuzahlungen.
Aktionscode: Willkommensrabatt


Direkt ZUm Shop
jeden Monat Neu

Aktuelle Angebote

Zum Schmökern

DIgitales GesunDheitsmagazin

In der Forschung tut sich stetig Neues, insbesondere in Sachen Gesundheit. Wir haben hier ein Magazin integriert, in dem wir interessante Beiträge und Artikel zu neuen Forschungsergebnissen veröffentlichen.

Experten: Auch hinter Schlaganfällen könnte Corona stecken




Experten vermuten, dass eine Covid-19-Erkrankung das Auftreten eines Schlaganfalls begünstigen kann. Foto: Stephan Jansen/dpa - (c)dpa-infocom GmbH

Berlin (dpa) - Eine Ansteckung mit dem Coronavirus könnte nach Einschätzung von Experten auch einen Schlaganfall nach sich ziehen. Das gelte insbesondere bei schweren Verläufen, teilte die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) zum Tag gegen den Schlaganfall (10. Mai) und verwies auf Studien.


Generell sei die Datenlage zu Covid-19 und den neurologischen Folgen allerdings «noch recht dünn», weitere Untersuchungen seien unbedingt nötig, hieß es. Die Deutsche Schlaganfall-Hilfe schreibt auf ihrer Webseite, sie gehe von Einzelfällen aus.


«Ein Schlaganfall ist die Folge einer Minderdurchblutung oder einer Blutung im Gehirn», erklärte der Neurologie-Facharzt und DSG-Sprecher Wolf-Rüdiger Schäbitz. Da bei einer schweren Infektion oft auch das Blutgerinnungssystem beeinflusst werde, könne der Erreger Sars-CoV-2 die Entstehung von Schlaganfällen begünstigen. Durch das Virus könnten zudem Entzündungen in den Arterien hervorgerufen werden, mögliche Auslöser für Hirninfarkte.


Der Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, sagte kürzlich in einem Interview, man wisse seit wenigen Wochen, dass das Virus bei vielen Menschen Embolien und Thrombose auslöse. Es gebe wahrscheinlich Todesfälle von Infizierten, die als Schlaganfälle oder Lungenembolie erkannt würden, die aber nicht mit Sars-CoV-2 in Zusammenhang gebracht würden. Deshalb seien Obduktionen wichtig. Zunehmend zeigt sich, dass das Virus nicht nur Atemwege und Lunge betrifft. Wieler sagte, es sei «erstaunlich und auch ein bisschen erschreckend», wie viele Organe das Virus in schweren Fällen zu befallen scheine.


Die Schlaganfall-Gesellschaft wies auch auf einen Zusammenhang von Vorerkrankungen und Schlaganfallrisiko hin: Unter den schweren Covid-19-Verläufen seien häufig vorerkrankte Menschen, etwa mit Diabetes und hohem Blutdruck. Dadurch sei ihr Schlaganfall-Risiko von vornherein stark erhöht, erklärte Schäbitz. Die Fachgesellschaft appellierte, sich bei Anzeichen eines Schlaganfalls wie Lähmungserscheinungen und Sprachstörungen sofort in Behandlung zu begeben. Wer zögere, riskiere im schlimmsten Fall sein Leben.



Autor: Stephan Jansen